Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Verweise

TLN Jugendfahrt nach Heldoland

Vortrag Helgoland

Timo 1. Einleitung + Begrüßung
Birte 2. Themen
Timo 3. Übersicht + Ablauf
Luca 4. Anfahrt Helgoland/ Informationen/ Ausbooten
Birte 5. Stadtführung/ Informationen
Timo 6. Freizeit/ Lang Anna (Wahrzeichen 47m)
Frauke 7. Düne/ Informationen
Luca 7.1 Schnorcheln / Informationen, Frage Kegelrobben Zähne Kegel
Frauke 7.2 Inselführung besondere steine/ Helgoländer Flint
Birte 8. Tauchzentrum
9. Jeder zieht sein eigens Fazit
Luca 10. Fragen/ Diskussion
Frauke 11. Empfehlung/ Anregung

Grün ist das Land, Rot ist die Kant
Und weiß ist der Strand, das sind ist der Farben von Helgoland.

1. Hallo, wie ihr vielleicht mitbekommen habt, waren wir vom 18.08.2017 bis 20.08.2017 auf Helgoland mit dem TLN. Nun wollen wir euch zeigen was wir gemacht haben!
2. Zuerst erzählen wir euch etwas zum Ablaufen und danach erzählen wir euch von den einzelnen Aktivitäten, am Ende könnt Fragen+ Anmerkungen stellen.
3. Nach der Ankunft auf Helgoland gab es einen Stadtführung danach hatte wir (Eva, Uwe, Luca, Birte, Frauke, Timo)Freizeit, in der wir zur Langen Anna gewandert sind. Am nächsten Tag sind wir zur Badeinsel Düne gefahren um zu schnorcheln. Am letzten Tag besuchten wir noch das Forschungstauchcenter.
4. Wir sind um ca. 10:00 Uhr von Bremerhaven nach Helgoland abgelegt. Nach ca.3h haben wir vor Helgolands Steilküste festgemacht. Die Insulaner haben uns ausgebootet, dies hier eine Tradition ist.
5. Joachim führte uns über die 1,7 km⊃2; große Insel ,wo das Klima ein typisches mildes Seeklima ist .Dort sahen wir unteranderen den Flaggturm, welcher heute ein Leuchtturm ist, der als einzige der die Bombardierungen der Engländer, welche die Insel mehrfach besetzt hatten, andererseits in der Dorfmitten steht ein Maulbeerbaum, welcher durch das milde Klima der einzige in Europa ist.
6. In der Freizeit sind wir zur langen Anna gewandert, die das Wahrzeichen von Helgoland. Ist 47m und beheimatet zum Beispiel Basstölpel, Trottellummen und viele mehr. Bis zu 432 nachgewiesene Arten leben dort. Somit besuchten wir einen der Artenreichsten Orte Europas.
7. Am Samstag den 19.08.2017 besuchten wir die Badeinsel von Helgoland, die sich Düne nennt. Helgoland und die Düne waren früher eins. Wurden aber durch die Sturmflut im Jahre 1720 / 21 getrennt. Der Schaden kam zustande weil die Menschen früher zu viel Kalk auf der Insel abgebaut haben.
7.1 Wir sind vor der Inseldüne Schnorcheln gegangen. Dabei haben wir einige Seehunde und viele Kegelrobben gesehen. Was meint Ihr, warum heißen Kegelrobben Kegelrobben? Antwort: Die Zähne sind Kegelförmig
7.2 Gegen Mittag bekamen wir eine Inselführung, auf der wir die Natur und die Geschichte der Düne näher kennen lernten. Zudem zeigte der Gästeführer uns die Kegelrobben und Seehunde und erklärte uns mehr über diese. Der Führer zeigte uns viele besondere Steine, unter anderen den Helgoländer- Flint.
Was ist der Helgoländer-Flint? Antwort: Der Helgoländer-Flint ist ein Stein den man nur auf Helgoland findet und die Farben rot, weiß und schwarz hat.
8. Am letzten Tag besuchten wir, wie es sich für Taucher gehört, das Tauchcenter von Helgoland; wo wir eine Führung bekamen. Das Tauchcenter gehört zum Alfred-Wegener-Institut und ist eins von mehreren Standorten in
Deutschland. Es dient zur Erforschung der Nordsee, Ostsee und den Polen. Unter anderen wurde uns die Ausrüstung, die Geräte sowie die Unterschiede zwischen dem Berufs- und Sporttauchen erklärt (z.B. im Buddy-System).
9. (Timo) „Die Fahrt war schön und ein aufregendes Erlebnis.“ (Birte) „Ich würde nochmal mitfahren, weil es schön und amüsant war.“ (Luca) „Ich würde nochmal mitfahren, weil ich das Schnorcheln mit den Kegelrobben und den Seehunden sehr interessant fand.“ (Frauke) „Ich fand die Fahrt als eine neue Erfahrung, weil man mit den Kegelrobben schnorcheln konnte.“
10. Habt ihr irgendwelche Fragen?
11. Wenn euch der Vortrag gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr nächstes Jahr auch mitfahrt, wenn der Verein Plätze bekommt.

Zu den Aufnahmen geht es hier!

  2017, Tauchsport Landesverband Niedersachsen e.V., Matthias-Claudius-Weg 4, 21423 Winsen / Luhe